Grußworte










Geschätzte Volksmusikfreundinnen und Volksmusikfreunde!


Bereits zum 11. Mal geht der Josef-Peyer Preis, einer der bedeutendsten steirischen Volksmusikwettbewerbe über die Bühne. Dieses Jahr darf sich die Gemeinde Ilz freuen, als Austragungsort, die besten jungen Volksmusikerinnen und Volksmusiker unseres Landes willkommen heißen zu können. Auch in diesem Jahr werden bei diesem prestigeträchtigen Wettbewerb wieder hunderte steirische Talente vor einer Fachjury ihr großes Können unter Beweis stellen.


Die Steiermark ist ein Land, das auf einzigartige Weise Tradition und Innovation verbindet. Dementsprechend groß ist auch der Stellenwert der Volksmusik und es erfüllt mich als Landeshauptmann, insbesondere aber auch als Volkskulturreferent in der Steiermärkischen Landesregierung mit großem Stolz, dass diese Tradition von so vielen jungen Steirerinnen und Steirern fortgeführt wird. Die Volksmusik ist, wie keine andere Kunstform, Teil unseres Lebens und unserer Identität. Sie steht generationenübergreifen in den Momenten der Freude genauso an der Seite der Mitmenschen, wie in jenen der Trauer. Bewerbe und Veranstaltungen wie diese tragen dazu bei, dass die Traditionen weitergegeben werden und sich auch künftige Generationen an unserer Volksmusik erfreuen können.


Mein besonderer Dank gilt dem Organisationsteam rund um Robert Hafner, das diesen Bewerb Jahr für Jahr zu etwas Besonderem macht. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich alles Gute und viel Erfolg!




Ein steirisches „Glück auf!“

Hermann Schützenhöfer

Landeshauptmann der Steiermark



















Liebe Musikbegeisterte!

Musik verbindet uns Menschen weltweit. Ich bin sehr stolz, dass die Steiermark ein überaus vielfältiges Kulturangebot zu bieten hat und die Volksmusik in der Steiermark eine besondere Bedeutung hat.

Das gemeinsame Musizieren hat für Kinder – und das sehe ich auch bei meinen eigenen – einen hohen Stellenwert und leistet einen wichtigen Beitrag zur persönlichen Entwicklung. Genau das ist es, was der Josef Peyer-Wettbewerb unterstützt: Von den ersten Begegnungen mit dem Instrument, über die Begeisterung, die das Musizieren auslösen kann, bis hin zu der persönlichen Bildung, die man dadurch erlangt.

Neben der gemeinsamen Freude an der Musik möchten unsere jungen Musikerinnen und Musiker ihr Können auch gerne präsentieren. Der Josef Peyer-Wettbewerb, der diesmal in Ilz stattfindet, bietet eine tolle Gelegenheit, die eigenen Leistungen einer breiten Öffentlichkeit vorzuführen und die großartigen Leistungen in einem großen Rahmen zu feiern.

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg und bedanke mich beim Organisations-Team für die professionelle Planung und das große Engagement. Ich hoffe, dass ihr auch in Zukunft einen wertvollen Beitrag für Musik, Jugend und Bildung in der Steiermark leistet.

Mit herzlichen Grüßen,

Mag. Michael Schickhofer

Landeshauptmann-Stellvertreter der Steiermark


















Sehr geehrte Damen und Herren!

Liebe Freundinnen und Freunde der Volksmusik!

Musik ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Kultur. Sie bringt Menschen zusammen und erzählt unsere Geschichten. Das gilt insbesondere für die Volksmusik, die eine gelebte und breite Kulturvermittlung darstellt. Daher überrascht es nicht, dass Musik auch wesentlich das Zusammenleben prägt.

Als Bildungslandesrätin kann ich den Wert, der über Musik vermittelt wird, gar nicht hoch genug bewerten. Musik ist die beste Form einer ganzheitlichen Bildung. Es braucht die motorischen Fähigkeiten, ein Instrument zu spielen, das Wissen, Noten zu lesen, und das Verständnis für Rhythmus und Melodie. Musizieren lehrt aber darüber hinaus Achtsamkeit, die Aufmerksamkeit, die Abstimmung untereinander – all das sind Wesenszüge, die wir in der heutigen Zeit, in der öfter ein Gegeneinander als ein Miteinander stattfindet, dringend und stärker benötigen.

Der Josef-Peyer-Wettbewerb findet nunmehr zum 11. Mal statt und motiviert junge Musikerinnen und Musiker, ihre musikalischen Fähigkeiten auf einer Bühne zu präsentieren. Mein besonderer Dank gilt daher dem Organisationsteam, das diese Bühne bereitstellt und damit die Voraussetzungen dafür schafft, dass unsere Geschichten weitergetragen werden.

In diesem Sinne wünsche ich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg und dem Publikum viel Freude bei den Darbietungen!

Mit musikalischen Grüßen,

Mag.a Ursula Lackner

Landesrätin für Bildung und Gesellschaft



















Herzlich willkommen in der Marktgemeinde Ilz!

Die Marktgemeinde Ilz mit ihren 14 Ortsteilen ist das Tor zum Steirischen Vulkanland und liegt inmitten des Steirischen Thermenlands. Durch die Nähe zur Südautobahn mit dem A2 Knoten im Gemeindegebiet in Neudorf und einem weiteren Zubringer im benachbarten Sinabelkirchen hat sich unsere Marktgemeinde in den letzten zwei Jahrzehnten zu einem fortschrittlichen Wirtschaftsstandort mit bester Infrastruktur entwickelt.

Abseits der Hauptverkehrsader ist die Ilzer Landschaft von unberührter Natur geprägt. Im Jahreskreislauf wird mit Ausstellungen, den Museumssonntagen im Heimatmuseum, Lesungen, Theater und Konzerten eine kulturelle Vielfalt geboten, in der auch die Musik ihren festen Platz hat.

Für uns Ilzer gilt, Musik braucht es in allen Lebenslagen! Schon in den Kindergärten und Volksschulen wird gesungen und musiziert, Meistersingerchöre, der Gesangsverein, das Salonorchester und der Musikverein Ilz sind unsere Kulturbotschafter über Regionsgrenzen hinweg! Die Basis wird in unserer Musikschule mit über 600 Schülern geschaffen. Ilzer Musikschüler liegen bei Wettbewerben immer wieder im Spitzenfeld und haben sich schon zahlreiche Staatsmeistertitel erspielt.

Daher freut es mich besonders, dass der Josef Peyer Preis 2020 in Ilz stattfindet. Mein besonderer Dank gilt vor allem unserem Musikschuldirektor MMag. Robert Ederer und seinem engagierten Lehrerteam, die den Grundstein dafür legen, dass in Ilz auf höchstem Niveau musiziert wird.

Ich wünsche der Veranstaltung viel Erfolg und gutes Gelingen!

Rupert Fleischhacker

Bürgermeister

Marktgemeinde Ilz



















Sehr geehrte Damen und Herren! Geschätzte Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Die Steiermark ist ein Land der Musik - das ist weit über die Grenzen des Bundeslandes hinaus bekannt. Nicht nur die großen Festivals zeugen davon. Auch die steirische Volksmusik ist allerorts präsent.

Sie ist steirisches Kulturgut und nach wie vor stark gelebte Tradition. Dass das so ist, ist all jenen Steirerinnen und Steirern zu verdanken, die als Botschafter dieser Tradition zum Erhalt aber auch zur Weiterentwicklung des steirischen Musikgutes beitragen. Als Urheber, Interpreten, vor allem auch als Lehrer sind sie Wertschöpfer und Vorbild für alle Generationen.

Wie auch der Namensgeber des Wettbewerbs Josef Peyer, der nicht nur den Begriff der Steirischen Harmonika nachhaltig geprägt, sondern auch die Faszination für musikalisches Handwerk weitergegeben hat. Wer eine solche „Note“ setzt, ist gleichzeitig Ansporn für junge Menschen, die Freude an Instrument und echter Volksmusik zu entdecken und das eigene Können auch unter Beweis zu stellen.

Raiffeisen unterstützt den Josef Peyer Preis – Steirischer Volksmusikwettbewerb 2020, weil er ein Qualitätsversprechen für Musiker und Musikfreunde in der Steiermark ist. Auch dieses Jahr werden sich wieder viele junge Musiker dem hohen Anspruch der Fachjury stellen und musikalische Spitzenleistungen darbieten.

Allen Teilnehmer/innen wünschen wir viel Erfolg, vor allem aber viel Freude an der Musik!

Mit herzlichen Grüßen

MMag. Martin Schaller

Generaldirektor


















Liebe Freundinnen und Freunde der Musik,liebe Musikerinnen und Musiker!

Es freut mich ganz besonders, dass wir - die Firma Schmidt Harmonikaerzeugung - beim 11. Josef Peyer Preis – Steirischer Volksmusikwettbewerb als Sponsor dabei sein dürfen. Josef Peyer war ein lieber Freund meines Vaters Franz Schmidt sen. und daher ist es für uns eine umso größere Freude, diese tolle Veranstaltung zu unterstützen.

Der Josef Peyer Preis – Steirischer Volksmusikwettbewerb trägt einen wichtigen Teil dazu bei, dass Kinder und jungen Musikerinnen und Musiker ihr Interesse an der Volksmusik entdecken bzw. sich begeistern, dieses weiterzuentwickeln. Er bietet eine hervorragende Plattform sich schon in jungen Jahren zu präsentieren und das Können einem breiten Publikum zu zeigen. Bewertet durch eine fachkundige Jury genießt dieser Wettbewerb einen sehr hohen Stellenwert und Anerkennung.

Ich bedanke mich beim Organisationsteam für das enorme Engagement, eine so tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des 11. Josef Peyer Preis – Steirischer Volksmusikwettbewerb wünsche ich alles Gute und viel Erfolg!

Mit musikalischen Grüßen

Franz Schmidt

Harmonikamacher